Dahner Felsenpfad
| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum
Strecke: ca. 12,3 km Grad: Mittel Dauer: ca. 5 Stunden Höhenunterschied: ca. 402 m Höchster Punkt: ---

Infobox

Dahner Felsenpfad

Dieser Wanderweg kann an verschiedenen Stellen gestartet werden. Weitblicke, Ausblicke, Durchblicke und mehr versprechen ein ainzigartiges Erlebnis.

Bildergalerie

Ich beginne meine Rundtour hinter der Felsenlandtherme. Am Sportgelände parke ich mein Auto und wandere los. Zwar kommen so die Highlights bereits am Anfang, dennoch kann ich diese Reihenfolge empfehlen. Gleich zu Beginn und bereits vom Parkplatz aus zu sehen, die erste Felsformation. Über eine Leiter gelange ich auf die mittlere Ebene, die mitten im Fels eien Platz gefunden hat. Von hier aus kann ich bereits die weiteren Felsen ersichten. Bis ich dorthin gelange, geht es durch den grünen Wald. Bergauf, vorbei an kleineren Felsen und sogar hindurch! An der nächsten großen Felsformation die aus mehreren Felsen besteht, lohnt es sich einmal so weit es geht den kleinen Pfad nach vorne zu laufen. Hier lassen sich tolle Ausblicke auf dei Felsen erhaschen. Am Beginn dieser Felsen geht der Weg nun wieder runter links vorbei ins Tal und Richtung Dahn. Am Rande von Dahn geht es an einem Wellnesshotel vorbei bevor ich kurz vor der Jugendherberge den nächsten Felsen erreichen. Über Stahltreppen gelange ich ganz nach oben. Hier setze ich mich hin und genieße mein Picknick während ich die Aussicht über Dahn bewundere. Weiter und vorbei an den kleineren Felsen Braut und Bräutigam geht es rechts durch den Wald erneut nach oben auf eine Aussichtskanzel die einen neuen Blickwinkel über die Landschaft und Dahn frei gibt. Erneut am Rande von Dahn geht es vorbei zu den nächsten Felsen. Hier durchschreite ich die Riesen, entdecke ein kleines Felsenloch mit strahlend blauem Himmel im Hintergrund. Durch den Wald geht es wieder abseits der Zivilisation. Erneut durch eine Felsspalte hindurch und auf eine weitere Auusichtsplattform die per Stahltreppe zu erreichen ist. Die folgende Ausscihtsplattform ist allerdings nicht für jeden zu empfehlen. Auch für Familien sei hier Vorsicht geraten, da es hier keinerlei Absperrung gibt. Dafür bietet sich hier ein Motiv al a Instagram an ;-) Danach geht es wieder bergab in ein Tal. Bachlauf und Wiesen begleiten mich bis zu einem kleinen Restaurant wo ich einkehren kann. Eigentlich könnte man hier den Weg wesentlich abkürzen, doch ich gehe dennoch der Beschilderung nach und mache somit einen kleinen Schlenker durch das Tal ehe es wieder nach oben geht. Weitere Felsen gilt es zu entdekcen, allerdings nicht mehr die typischen Sandsteinformationen. Dennoch sagenhaft, teils geht es auch unter den Felsen drunter weg und manche Felsen lassen erahnen, dass hier auch elfen und Trolle wohnen könnten. Vorbei an einem Brunnen, der zur Abkühlung einlädt, befinde ich mich nun bereits auf dem Weg zurück. Noch ein paar kleine Felsformationen begleiten mich auf meinem Weg, bis ich wieder an meinem Auto angelange und unterhalb des ersten Felsen stehe. Wenn auch teils der Weg an der Zivilisation vorbeiführt, so ist es heir die Faszination der Felsformationen die diese Wanderung so atemberaubend machen. Eine Wanderung die sehr zu empfehlen ist!
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern